Warning: preg_replace_callback(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 22 in /homepages/2/d593234848/htdocs/wordpress/wp-content/plugins/so-widgets-bundle/base/siteorigin-widget.class.php on line 839

Warning: preg_replace_callback(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 22 in /homepages/2/d593234848/htdocs/wordpress/wp-content/plugins/so-widgets-bundle/base/siteorigin-widget.class.php on line 839

ameisenbekäempfung-ameisenbekäempfen

Ameisenbekämpfung NRW

Um eine geeignete Bekämpfungsmethode zu wählen ist es unbeding zu unterscheiden um welche Art es sich handelt Nahrungs und Lebensgewohnheiten sind entscheidend um eine gezielte erfolgreiche Bekämpfung durchzuführen mit geeigneten Mitteln.
Einzelne Ameisen abzutöten bringt auf dauer kein erfolg das sich der Ameisenbestand schnell wieder erholt, es muss folglicher weise das ganze Nest mit Königin, Arbeiterinen, Larven. Eiern, und Puppen abgetötet werden.

Relevante Ameisenarten die als Schädlinge häufig auftreten.

Schwarze Wegameise (Lasius niger)

Aussehen
Arbeiterinnen 3-5 mm lang, Königinnen 7-9 mm lang, schwarz bis dunkelbraun gefärbt, Fühler und Beine rötliche färbung.
Lebensweise
Erdnester unter Steinen, abgestorbenen Bäumen oder deren Teilen, und liegendemTotholz oder Moderholz, das bereits auf dem Erdboden liegt.
Schwärmzeit der Königen und der Mänchen ist zwischen Juni und September. Aktiv ist die Schwarze Wegameise zwischen März und Oktober. Nahrung zuckerhaltige Kost.
Schadbild
Auf der Suche nach zuckerhaltiger Nahrung dringen die Ameisen in Lebensmittellager, Küchen, Wohnräumen ein.

Rasenameise (Tretramorium caespitum)

Aussehen
Arbeiterinnen 2-3 mm groß,rötlich bis dunkelbraun gefärbt, Königinnen 6-8 mm groß, dunkler gefärbt.
Lebensweise
Große Erdnester an sandigen Stellen häufig an Gehwegen, Parkplätze, Nestausgänge kleinere Erdauswurf haufen, Schwärmzeit der Königen und der Mänchen ist zwischen Juni und Juli Nahrung zuckerhaltige eiweißhaltige Kost.
Schadbild
Auf der suche nach Nahrung dringen die Ameisen in Vorratslägern ein, und verunreinigen dann die Nahrungsmittel. Teilweise werden auch Nester angelegt.

Pharaoameise (Monomorium pharaonis)

Aussehen
Arbeiterinnen 2,2 mm lang, bernsteingelb mit dunklerer Hinterleibsspitze.
Königinnen 3,5-4,9 mm lang,vor befruchtung noch geflügelt, bräunlich gelben Kopf und dunklerer Hinterleibsspitze.
Männchen 2,7-3 mm schwarzbraun lang immer geflügelt.
Vermehrung ist ganzjährig in Räumen mit wärmeren erhöten Temperaturen ab 26 Grad.
Nahrung bevorzugt Proteine
Lebensweise
Pharaoameise leben in einen Staat mit mehren Königen in Kolonien, wird eine Kolonie zu groß, werden mehre Kolonien angelegt, die am Anfang noch mit der Anfangskolonie in Verbindung stehen, sich aber auch später eigene Kolonie gründen.
Schadbild
Ameisennester in Küchen, Kantinen, Treibhäuser, Bäckereien, Schwimmbädern, Privathäusern mit warmen Gebäuden oder Gebäudeteilen mit gleich bleibenden hohen Temperaturen,z.B. warm Wasserleitungen, Heizungen, Heizungsräumen.
Mehre Ameisenstraßen zu den Nahrungsmittelvorräten, oder ungewasche Getränkeflaschen/Geschirr,Theken, Getränkeautomaten in Mülleimer, zu den Lebensmittelreste unter den Schränken.